FAIRE PRODUKTION


Die Miquelina Stiftung

“Jeden Stich, den ich nähe, nähe ich für das Wohl all meiner Kolleginnen”
Alicia Gomez, Näherin

Seit 1992 produziert Páramo in Partnerschaft mit der gemeinnützigen Miquelina Stiftung. Das soziale Unternehmen in Bogotá, Kolumbien, verhilft ausgebeuteten Frauen und Mädchen zu einem selbstbestimmten Leben fernab der Prostitution.

Eine schicksalshafte Begegnung

Als Nikwax & Páramo Gründer, Nick Brown, 1992 nach einer Fabrik suchte, die seine Idee für eine neue Outdoorbekleidung umsetzen würde, traf er zufällig in Kolumbien auf ein Projekt des Frauenordens „Las Religiosas Adoratrices“. Die Ordensschwester Esther Castaño hatte eine kleine Werkstatt mit 2 gebrauchten Nähmaschinen errichtet, um Frauen und Mädchen vom Straßenstrich Bogotás zu einen selbstbestimmten Ausweg aus Situationen der Gewalt und des Missbrauchs zu verhelfen.

Aus dieser Begegnung entstand eine einzigartige Partnerschaft. In den letzten 25 Jahren haben sich die Firmen gegenseitig gestärkt und sind gemeinsam gewachsen. Heute ist Miquelina eine eingetragene Stiftung und ISO 9001 zertifiziert: ein Beweis dafür, dass menschenwürdige Arbeit und Qualität kein Widerspruch sind, sondern sich gegenseitig bedingen.

Mehr als nur eine Jacke

Miquelina beschäftigt 200 Frauen und bildet jedes Jahr weitere 400 aus. Die Gewinne der Fabrik werden in neue Maschinen und gemeinnützige Projekte investiert. Dazu gehört eine Wohnbaugenossenschaft, ein Gemeindezentrum, ein Kindergarten sowie eine Kantine für einheimische Schulkinder. Durch die erfolgreiche Partnerschaft mit Páramo trägt Miquelina jedes Jahr wesentlich zur Entwicklung des verarmten Stadtviertels Juan José Rondón bei.

Faire Produktionsbedingungen weltweit

Die Miquelina Stiftung produziert 80% des Páramo-Sortiments, darunter aller Nikwax Analogy® Produkte, Fleecejacken, Baselayer und Accessoires. Der restliche Anteil des Sortiments wird in Ostasien produziert. Auch hier sorgen wir dafür, dass ausschließlich unter fairen Bedingungen gearbeitet wird.